Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

6. Spieltag - Mission: "Weg mit der roten Laterne!"
Sonntag, 10:30 Uhr zu Gast in der Arena Kitzen war der
SV West 03 Leipzig. Das Spiel startete gleich mit einem starken Angriff der Leipziger. Unser Hüter Noah wollte den Ball mit den Händen sichern und wurde dabei vom Gegner getreten und an der Hand verletzt. Der Zeigefinger wurde dick und so musste schon in der ersten Spielminute gewechselt werden. Jojo, der bereits im letzten Spielt mit Noah tauschte machte sich bereit, um nun den Kasten sauber zu halten. Das Spiel ging mit hohem Tempo weiter, doch mehr und mehr in Richtung gegnerisches Tor. Dann ein Angriff von Leonard - Schuss - Pfosten - Nachschuss - wieder Pfosten und Endstation Hüter. Da ging ein großes Raunen durch die Kitzner Fanbase Die Blau-Gelben hätten zu diesem Zeitpunkt die Führung mehr als verdient gehabt.
Das Spiel verlor nicht an Geschwindigkeit und Zweikampfhärte. Der Gegner konnte seine Torschüsse jedoch nicht zählbar platzieren.
Ein Konter der Kitzner und unser Knipser Piet lochte ein.
Noah, der nach einer Portion Eisspray wieder einsatzbereit war, lief als Stürmer auf und wollte nun auch etwas zum Sieg beitragen. Er zog ab, doch der Ball brallte von der unteren Latte auf die Linie und dem Hüter in die Arme.
Fünf Minuten vor der Pause nutzen die Leipziger eine Unachtsamkeit der Kitzner Abwehr und so gelang der Ausgleich.
Wenig später begingen die Blau-Gelben ein grobes Foul im eigenen Strafraum. Den 9-Meter konnte Jojo soverän halten.
Damit ging´s mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.
Auch die zweite Hälfte ging spannend weiter. Kurz nach dem Wiederanpfiff gelang den Leipzigern der Führungstreffer.
Das Trainerteam packte die Jungs und Lilly am Ehrgeiz und "peitschte" sie motivierend nach vorn. So gelang Piet wenig später der verdiente Ausgleich. Nach seine zwei Pfostenschüssen in der 1.Halbzeit, wollte Leonard in der 2. Hälfte nochmal ran und es klappte - Führungstreffer für die Kitzner.
Noah kam wieder ins Spiel. Er eroberte sich den Ball und traf zum 4:2. Nun schien der Sieg in trockenen Tüchern...aber nein...
Ein Mißverständnis zwischen Abwehr und Hüter nutzten die Leipziger zum (geschenkten) Anschlusstreffer. Nun wurde es nochmal spannend - schließlich waren noch ein paar Minuten zu spielen. Dann noch ein Angriff der Kitzner. Piet passte auf Noah und er schlenzte den Ball ins lange Eck. Nun war es vollbracht. Spitzenleistung der Mannschaft und Gratualtion zum 5:3 und zur Abgabe des Tabellenschlusslichts
Die Blau-Gelben teilen sich damit aktuell Platz 7 mit Schkeuditz und Tapfer